Mit der App Book Creator können Schülerinnen und Schüler ganz einfach eigene digitale Bücher gestalten, lesen und veröffentlichen. Durch die Kombination von Text, Bildern, Audio und Video eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten. Die Handhabung der App ist so einfach und selbsterklärend, dass ein Einsatz auf allen Schulstufen möglich ist.

Grundlegende Funktionen

Beim Start der App ist das Bücherregal noch leer. Mit Klick auf „Neues Buch“ wird ein Buch erstellt. Das Format des Buches kann aus 6 Vorlagen ausgewählt werden.
Bereits vorhandene Bücher sind in der App wie in einem Bücherregal sichtbar. Sie können jederzeit editiert werden.

Nach der Gestaltung des Covers können die einzelnen Seiten mit Texten, Fotos, Emoticons, aber auch mit Landkarten, Filmen, Audiofiles und auf dem Gerät gespeicherten Dokumenten oder Bildern befüllt werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, auf andere Seiten mittels Embed Code zu verweisen – z.B. Learning Apps, Youtube Videos, Learning Snacks, usw. So können Lehrkräfte interaktive Bücher für Ihre SchülerInnen erstellen, oder SchülerInnen können selbst interaktive, digitale Bücher schreiben. Diese können individuell bearbeitet werden (Schriftart, Schriftfarbe, Hintergrund) und somit kreativ gestaltet werden.

Beispiele

Die eigenen Ideen können auf der Seite https://bookcreator.com/ geteilt werden, bzw. können dort viele fertige Beispiele angesehen werden.

Die Möglichkeiten sind schier unendlich. Die Community wächst und somit auch der Ideenpool. Ein Besuch auf der Seite lohnt sich in jedem Fall. Hier noch einige Beispiele, in welcher Form die App bereits ab der Volksschule eingesetzt werden kann:

Deutsch: Bildgeschichten, Comics, Freundschaftsbücher,…

Mathematik: „Sachbücher“ zu Themen (z.B. Körper und Flächen, Winkel, …)

Sachunterricht: Sachbücher zu unterschiedlichsten Sachthemen, Fotostudien zu Frühblühern,….)

Über die App

Die App kann über Chrome oder für iOS verwendet werden. Auf der Homepage gibt es unzählige Anwendungsbeispiele, die von einer großen, stetig wachsenden Community erstellt werden. Auf Youtube gibt es eine Anleitung zum Erstellen von Büchern.
Mit der kostenlosen Basis-Version kann man nur ein Buch pro Gerät erstellen. Für Schulen gibt es günstige Erweiterungsangebote: https://bookcreator.com/pricing/

Bildnachweis: Fotos via Screenshot aus der App und dem Browser und eigene Bilder.

ÜBERSICHT
WEBSITE: https://bookcreator.com/
APP: iOS
+ einfache Handhabung
+ unzählige Gestaltungsmöglichkeiten
+ Vorlesefunktion
nur für iOS verfügbar

Aufgaben und Termine visualisieren und mit anderen Personen organisieren, ist dank des kostenlosen Tools Trello ganz einfach. Dieses Tool kann als App (für iOS und Android) oder im Browser verwendet werden.

(mehr …)

Mit eduFLOW können Datenerhebungen in der Schule papierfrei durchgeführt werden.


eduFLOW bietet folgende Funktionen für die Erstellung von digitalen Formularen und „Einsammlern“:

  • Klassische Formularfunktionen wie Auswahlfelder, Texteingabefelder etc.
  • Regel-Editor für Erstellung von Pflichtfeldern
  • zeitlichen Gültigkeitsbereich festlegen
  • Erinnerungs-Funktion
  • Zielgruppenauswahl für Teilnehmer/innen

 

ÜBERSICHT
Website: eduflow.at

+ einfache Bedienbarkeit
+ DSGVO-konform

Alle Teilnehmer müssen in einer Instanz (Schule) registriert sein, also nur ein schulweiter Einsatz der Plattform ist möglich

Microsoft Sway ist eine Web-Applikation, mit der schnell und einfach Präsentationen (zB. ePortfolios) erstellt werden können. Als Resultat erhält man eine Webseite. Es kann wahlweise mit einer leeren Seite begonnen, eine Vorlage verwendet oder bereits vorhandener Inhalt mittels Dokument hochgeladen werden. Sie können Elemente aus unterschiedlichen Quellen (OneDrive, Flickr, Bing-Bilder, Pickit, YouTube,…) hinzufügen, oder eigene Dateien einbinden. Auch mehrere Personen können an einem Sway arbeiten.

Im Video erstellter Sway – mit weiteren Elementen ergänzt:

Direkt-Link zu obigem Sway (Vollbild-Ansicht)

ÜBERSICHT
WEBSITE: Sway

+ Ganz rasch Präsentationen online erstellen
+ So einfach, dass auch SchülerInnen rasch damit arbeiten können
+ automatische Anordnung der Elemente
Anmeldung nur über Microsoft-Account

Playmit stellt im Sinne von lebenslangem Lernen praxisbezogene Bildung für jeden kostenlos zur Verfügung. Im Fokus der vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) unterstützten Initiative Playmit.com, steht die „Bildung für die Praxis“. Playmit.com ist eine pädagogische, digitale, game based learning Lern- und Quizplattform mit hochwertigen und mit der Wirtschaft abgestimmten Praxisinhalten – auch als kostenlose mobile Handyversion verfügbar – die Jugendliche mit Matching und monatlichen Gewinnen motiviert, sich mit praxisorientierten Inhalten zu beschäftigen.

Die Lerninhalte stehen frei zur Verfügung. So kann durch Beantworten von Quiz-Fragen spielerisch die Playmit-Urkunde erarbeitet werden. Die Urkunde soll der Bewerbung um einen Job, eine Lehrstelle oder einen Praktikumsplatz beigelegt werden. Die fertige Urkunde bescheinigt nicht nur das erarbeitete Wissen, sondern zeigt auch die Bereitschaft und das Engagement zur Weiterbildung. Ein Punkt, der für viele Arbeitgeber immer wichtiger wird. UserInnen, insbesondere SchülerInnen und Jobsuchende (Lehrstelle, Absolventen, etc.) können sich durch Beantwortung von ca. 600 Bildungsfragen eine Playmit-Urkunde Basic (Sek I) oder Advanced (Sek II) erarbeiten und als Zeichen ihres Engagements der Bewerbung beilegen. 

In zahlreichen Quizzes zu unterschiedlichsten Themen kann man sein Wissen auf den Prüfstand stellen. Ohne Sorge vor Konsequenzen kann man jedes Quiz so oft spielen, wie man möchte. Die Fragen bereiten optimal auf den Berufseinstieg vor, ergänzen das in der Schule Gelernte und erleichtern so den Einstieg in die Praxis.

Viele nationale und internationale Unternehmen empfehlen bereits die Playmit-Urkunde; zu den Partnern gehören BMBWFBMVIT, die österreichischen Bildungsserver, AMS, WKOu.a. Die Lern- und Quizplattform Playmit hat bereits mehr als 170.000 registrierte UserInnen aus verschiedenen Ländern und verzeichnet bis zu 3,5 Mio. Seitenaufrufe pro Monat. Über 85.000 Bildungsfragen, die laufend erweitert werden, können kostenlos genutzt werden.

Playmit.com ist Partner von eEducation Austria und hat in Anlehnung an den Lehrplan „Digitale Grundbildung“ die Urkunde DIGITAL 4.0 für alle Schultypen entwickelt und steht allen UserInnen kostenlos zur Verfügung.

Handbücher zum Thema DIGITAL 4.0 werden auf Anfrage direkt von Playmit.com zur Verfügung gestellt. Nähere Informationen sind auf der Playmit.com-Website zu finden.

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Abt. IT/4 – IT-Didaktik und digitale Medien unterstützt und begleitet Playmit laufend bei weiteren Entwicklungsschritten.

Learning Snacks ist eine kostenlose Plattform, die eine Vielzahl an Lernhappen – sogenannten „Snacks“ – bietet und die Erstellung ebendieser Snacks ermöglicht.
Doch was ist ein „Learning Snack“ überhaupt? – Learning Snacks sind Lernpfade im Messenger-Format, die aus informativen Texten, Bildern oder Videos bestehen. Außerdem können Fragen (Single-Choice, Multiple-Choice oder Bildantwort) in die Lernhappen eingebaut werden.

Beispiel für einen Learning Snack (Text + Video)

Auf www.learningsnacks.de sind bereits unzählige Lernpfade, die von Lehrenden erstellt wurden, zu finden. Über die Suchfunktion kann gezielt nach Lernhappen zu einem bestimmten Thema gesucht werden. Wurde ein passender Snack gefunden, kann dieser kostenlos und ohne Registrierung im eigenen Unterricht eingesetzt werden können. Dazu muss lediglich der Link oder der QR-Code, der automatisch erstellt wird, an die Lernenden weitergegeben werden und dem Lernen im eigenen Tempo jedes/r Einzelnen steht nichts mehr im Wege.

Learning Snacks teilen: Klick auf das Symbol „teilen“ – ein Fenster mit der URL, einem Embed Code und einem QR Code öffnet sich automatisch

Learning Snacks können aber auch selbst erstellt werden. Dazu ist jedoch eine kostenlose Registrierung auf der Plattform notwendig. Nach Eingabe von E-Mail-Adresse, Benutzernamen und Passwort ist die Registrierung auch schon wieder abgeschlossen und man kann mit dem Erstellen eigener LearningSnacks beginnen.

Durch Klick auf das +-Symbol in rechten oberen Bildschirmbereich gelangt man in den Editor zum Erstellen neuer LearningSnacks.

Learning Snacks selbst erstellen: Klick auf das „+“-Symbol – Editor wird geöffnet

Zu Beginn vergibt man einen passenden Titel und – sofern gewünscht – ein Titelbild für den Learning Snack.

Learning Snack selbst erstellen: Titel vergeben und Titelbild hochladen

In weiterer Folge kann der eigene Learning Snack nun mit den gewünschten Inhalten und Fragen befüllt werden. Dabei gibt es 4 Möglichkeiten: Text/Frage – Antworten – Bild – Bild Antworten

Die Option „Text/Frage“ bietet die Möglichkeit, informative Textbausteine oder Fragen im Learning Snack einzubauen. Jedes eingegebene Textmodul wird durch Klick auf „speichern“ gesichert.

Weiters können Single-/Multiple-Choice Fragen oder aber auch Umfragen in den Learning Snack eingebunden werden. Dies erfolgt über die zweite Option – „Antworten“. Pro Zeile wird eine gewünschte Antwortmöglichkeit eingegeben und die richtige(n) Antworten werden durch Klick auf den Kreis vor dem Eingabefeld markiert.
Achtung: Mit dieser Funktion können lediglich Antworten erstellt werden – die passende Frage muss zuvor in For eines Textmoduls eingegeben werden.

Außerdem können Bilder zu Informationszwecken über die 3. Funktion – „Bild“ – in den Lernhappen eingebaut werden.

Die 4. Option („Bild Antworten„) bietet die Möglichkeit, Bilder zum Abfragen von Wissen einzusetzen. Bis zu 5 Bilder können als Auswahlmöglichkeit eingefügt werden und der/die Lernende muss im Learning Snack das richtige Bild auswählen. Auch Rückmeldungen können hier auf richtige oder falsche Antworten angezeigt werden.

Soll ein Video in den Learning Snack eingebunden werden, kann dies über die Funktion „Text“ gemacht werden. Die URL des Videos (z. B. von der Plattform YouTube) wird dazu lediglich in das Textfeld eingefügt und das Video wird automatisch in den Lernhappen eingebunden.

Möchte man, dass die einzelnen Kärtchen des Learning Snacks nicht automatisch ablaufen, sondern dass die Lernenden im eigenen Tempo lernen und erst durch Klick auf einen Button zur nächsten Aufgabe oder Information kommen, so kann man beim Erstellen der einzelnen Kärtchen das Häkchen bei „bei diesem Element pausieren“ setzen. So wird im Learning Snack selbst ein Button („weiter“) eingebaut, der die Lernenden zum nächsten Infokärtchen oder zur nächsten Aufgabe gelangen lässt.

Hat man seinen Learning Snack nun fertig gestellt und möchte ihn an die Lernenden weitergeben, geschieht dies wieder – wie bereits oben beschrieben – über den Button „teilen“. Automatisch werden eine URL, ein Embed Code & ein QR Code erstellt und so kann die kurze Lerneinheit schnell und unkompliziert weitergegeben werden.

ÜBERSICHT

WEBSITE: Learning Snacks

+ Pool an bereits vorhandenen Learning Snacks, die kostenlos genutzt werden können
+ ansprechende Darstellung
+ kostenlose & relativ einfache Erstellung eigener Lerninhalte

keine Rückverfolgung der Lernergebnisse/Antworten der Lernenden für die Lehrperson


Mit WAKELET erstellen Sie im Handumdrehen sehr attraktive Sammlungen von Links, die Sie anschließend auch in Ihre Website bzw. ein Blog einbetten können.


1. ANMELDUNG

Mit ‚Sign up for free‘ legen Sie sich auf wakelet.com einen Account an.


2. Erste SAMMLUNG ERSTELLEN

Mit ‚Create a collection‘ können Sie ihre erste Linksammlung erstellen.


3. Vergeben Sie TITEL, UNTERTITEL und gestalten Sie die Seite

Sie können auch einen Hintergrund für die Seite und ein Titelbild einfügen.
Dabei können Sie eigene Bilder hochladen oder Fotos der Gratis-Fotoseite Unsplash auswählen.


4. Die obige Seite mit ergänzten Bildern


5. Befüllen der Seite mit Weblinks
Über ‚Add a link…‘ einfach den Link zur gewünschten Webseite einfügen.
Wie die Linkliste angezeigt wird, können Sie mit dem Auswahlmenü darüber einstellen. Hier Ansicht ‚Grid View‘.
Mit ‚Save‘ rechts oben wird ihre Linkliste gespeichert!


6. Abschließend stellen Sie Ihre Sammlung von Privat auf Öffentlich oder Unlisted um (Schlosssymbol neben dem Titel ihrer Sammlung).
Nun finden Sie ganz unten auf der Seite einen Einbettungscode um die Sammlung auch auf Ihrer Website anzeigen zu können.
Mit dem ‚Edit Collection‘ Button ganz rechts unten können Sie Ihre Sammlung weiter bearbeiten.
Über den ‚Share‘-Button erhalten Sie den Link zu ihrer Sammlung, den Sie weitergeben können.
Hier der Link zur erstellten Englisch-Sammlung über die Uhrzeit: http://wke.lt/w/s/0M8Wb


7. Und so sieht die Sammlung aus – eingebettet hier in der MEDIENFUNDGRUBE.

MESSAGE TITLE
ÜBERSICHT

WEBSITE: Wakelet

Hübsche Linksammlung rasch erstellt
+ Einfacher Einbau in eigene Website bzw. in ein Blog

H5P ist eine freie und quelloffene Software zum Erstellen von interaktiven (Lern)-Inhalten für das Web. Zu bereits verfügbaren Inhaltsformen zählen beispielsweise Videos oder Präsentationen mit eingebetteten Quiz-Aufgaben verschiedenster Art, Zeitstrahlen oder ein Memory-Spiel.

H5P ist unter der Adresse https://h5p.org erreichbar. Hier kann man sich auch einen kostenlosen Account erstellen. Unter der Registerkarte „My account“ werden alle erstellten Materialien gespeichert. Hier kann Erstelltes bearbeitet („edit“) und Neues erstellt werden („Create New Content“).

Die Möglichkeiten mit H5P wachsen stetig. In diesem Webtipp möchte ich das Erstellen von interaktiven Lückentexten, von Bildern mit Info-Hotspots und interaktive Videos beschreiben.

A) Interaktive Lückentexte

Durch Klick auf „Create New Content“ wird eine Liste Möglichkeiten sichtbar. Wenn Sie „Fill in the Blanks“ wählen, dann können Sie einen „Title“ eingeben, unter welchem das digitale Arbeitsblatt in Ihrem Account gespeichert wird. Unter „Task description“ geben Sie einfach die Arbeitsanweisungen ein. Bei „Text blocks“ können Sie nun mit der Eingabe des Lückentextes beginnen. Schreiben Sie dabei einfach den Satz in das weiße Feld unten und stellen Sie einen * vor und einen * nach dem Wort, das einzusetzen sein soll (siehe Bild).

Sie befinden sich automatisch im Bearbeitungsmodus. Wenn Sie das Arbeitsblatt sehen wollen, klicken Sie einfach oben auf „View“. (Mit dem Klick auf „Edit“ sind Sie übrigens wieder im Bearbeitungsmodus.)

Sie können nun Ihr digitales Arbeitsblatt ausprobieren. Wenn Sie es in z.B. Moodle, WordPress oder Mahara einbetten möchten, dann klicken Sie einfach auf „Embed“ und kopieren den Embed-Code, den Sie dann einfügen können.

B) Bilder mit Info-Hotspots
Durch Klick auf „Create New Content“ wird die Option „Image Hotspots“ auswählbar. Wenn Sie dies auswählen, können Sie ein Bild hochladen. Achten Sie dabei bitte darauf, dass das Bild auch frei ist. Geben Sie dem erstellen Inhalt nun einen Titel. Danach können Sie durch Klick auf das Bild einen ersten Hotspot einfügen und positionieren. Eine Überschrift ist unter „Header“ einfügbar. Unter „Popup content“ können Sie entweder Text, Bild oder Video einfügen. Wenn Sie einen weiteren Hotspot einfügen wollen, so klicken Sie unten auf Add Hotspot.

Wenn Sie mit „Save“ abspeichern, können Sie die Anwendung nun ausführen, bzw. einbetten.

C) Interaktive Videos
Durch Klick auf „Create New Content“ wird die Option „Interactive Video“ auswählbar. Hier soll nun wieder unter „Title“ ein Titel eingegeben werden. Durch Klick auf das + kann in einem Popup Fenster links ein eigenes Video hochgeladen, bzw. rechts ein YouTube Link eingegeben werden. Ich verwende einen YouTube Link und klicke auf „insert“. Wenn Sie nun auf „Step 2“ klicken, werden einige Optionen sichtbar. Es kann ein Text, eine Tabelle, ein Link, ein Bild, Single-Choice Test, Mulitple-Choice Test, Lückentext, True/False und noch einiges mehr eingegeben werden.

Ich habe hier wieder den Lückentext ausprobiert und abgespeichert. Bei der Wiedergabe danach wird unten in der Timeline ein Kreis sichtbar. Hier wird die Aktion aktiv. Danach kann die Wiedergabe wieder fortgesetzt werden. Wenn Sie mit „Save“ abspeichern, können Sie die Anwendung nun ausführen, bzw. einbetten.

H5P eignet sich hervorragend zum Beispiel hervorragend für Flipped Classrooms, oder für digitale Lehrportfolios.

Online-Lernspiele für die Volksschule gesucht? Auf VolksSchulHilfen findet man zahlreiche Übungen, die nach Schulstufen geordnet sind, und für die Fächer Mathematik, Deutsch und Sachunterricht zur Verfügung stehen.

Außerdem beinhaltet die Website ein Trainingsprogramm für Lernwörter, das nach dem Kieler Rechtschreibaufbau aufgebaut ist. Empfehlenswert für Kinder mit Lese-Rechtschreibschwäche.

Da für die Lernspiele allerdings ein Adobe Flash-Player notwendig ist, ist ein Arbeiten auf iPads nur möglich, wenn man zusätzlich z.B. den Puffin Web Browser als App verwendet.

 

ÜBERSICHT
WEBSITE: VolksSchulHilfen

+ übersichtlich aufgebaut
+ kostenlose Nutzung
+ Möglichkeit, online zu üben
+ Rechtschreibprogramm

– Flash-Player für die Lernspiele notwendig

Beim Arbeiten im Internet stößt man immer wieder auf interessante Links und Webseiten, die man sich gerne merken möchte, um sie später noch einmal ansehen zu können. Doch wie kann man sich diese Fülle an Links, Informationen und Webseiten merken? Wie kann man sie sammeln, sortieren und bündeln?

Dafür möchte ich Ihnen ein tolles Tool vorstellen:

Pinterest ist eine kostenloses Website, die prinzipiell für alle Lebensbereiche, besonders aber auch für die Unterrichtsplanung eingesetzt werden kann. Es ist auch möglich, Pinterest als App zu verwenden.

Der Name Pinterest setzt sich aus den Wortteilen „pin“ und „interest“ zusammen. Vorstellen kann man sich das wie eine große Wand, auf die man Pinnwände zu verschiedenen Themenbereichen hängt. Auf diese Pinnwände pinnt man sich Links, die man später gerne wiederfinden möchte oder Links, die man über die Suchfunktion entdeckt hat. Dabei handelt es sich um Links, die andere User bereits auf Pinterest gespeichert haben.

Den Pinnwänden ordnet man Namen zu und kann für sehr gut befüllte Pinnwände auch Unterordner erstellen.

Im Sinne der Kollaboration ist es möglich, sich mit anderen Usern, die ähnliche Interessen haben, zu vernetzen und ihnen zu folgen.

Auf der Startseite erhält man dann, abgestimmt auf die eigenen Interessen, Ideen für neue Pins. Mit einem Klick kann man sich diesen Pin merken und sogleich auch einer Pinnwand zuordnen.

Auf dieser Startseite sieht man auch Pins, die sich die vernetzten User gemerkt haben. Durch einen Klick auf das Bild gelangt man zur Beschreibung des gemerkten Pins und weiter zur ursprünglichen Website.

 

ÜBERSICHT
WEBSITE: Pinterest

+ individualisierbar
+ für alle Unterrichtsgegenstände einsetzbar
+ Vernetzung möglich

Gefahr, sich zu verzetteln