keep-cool-mobil.de

Keep-cool-mobil.de ist ein Multiplayer Game zu den Themen Klimapolitik, klimapolitische Entscheidungen und deren Auswirkungen sowie Globalisierung. Es kann sowohl am PC als auch mit mobilen Endgeräten gespielt werden.

Dieses Spiel ist nicht nur für Schüler*innen der 5-6 Schulstufe, sondern auch der 7-8 Schulstufe geeignet und kann im Fach Geographie und Wirtschaftskunde gespielt werden, da es hier einen eindeutigen Lehrplanbezug gibt. Bei Schüler*innen der 5-6 Schulstufe ist der Einsatz dieses Spieles zu empfehlen, wenn die Themen Wie Menschen Rohstoffe und Energie gewinnen und nutzen bzw. Gütererzeugung in gewerblichen und industriellen Betrieben erarbeitet werden. In der 7-8 Schulstufe passt dieses Spiel sehr gut zu der Thematik Leben in der „Einen Welt“ – Globalisierung. Dieses Tool unterstützt spielerisch, dass die Schüler*innen die Verantwortung der Menschen für die „eine Erde“ erkennen. (vlg. Lehrplan Geographie/Wirtschaftskunde)

Vor dem Spielstart ist ein fundiertes Wissen der verschiedenen Arten der Energiegewinnung von großem Vorteil. Im GWK Unterricht sollten daher Energiegewinnungsmethoden wie zum Beispiel Photovoltaik-Module und Energiespeicher, Solarthermie, Windkraft-Anlagen, Fracking, Geoengineering etc., erklärt, diskutiert und evaluiert werden.

Ablauf des Spiels

Ziel des Spiels ist die Entwicklung einer Großstadt indem die Wirtschaft ausgebaut wird. Spieler*innen treffen Entscheidungen welche Art von Fabriken gebaut werden sollen, welche Forderungen von Bürger*innen erfüllt werden können und bekommen dafür Siegerpunkte. Die Person mit den meisten Siegerpunkten hat gewonnen. Mit dem vorhandenen Budget soll auch die Stadt vor den Folgen des Klimawandels geschützt werden und Investitionen in neue Technologien getätigt werden. Sowohl beim Bau der Fabriken, als auch beim Investieren gibt es immer die Möglichkeit in nachhaltige, erneuerbare Energien zu investieren oder die herkömmliche, industrielle Produktion.

Mit diesem Spiel erleben die Schüler*innen die Auswirkungen ihrer Entscheidungen, nehmen an Klimakonferenzen teil und stehen im Dialog mit den anderen Spieler*innen. Sie erleben, wie die eigenen Entscheidungen, als auch die der Mitspieler*innen, Folgen haben und so den Verlauf des Klimawandels bestimmen. Des Weiteren treten auch unvorhergesehene Ereignisse auf, welche im Zusammenhang mit dem Klima stehen und wofür Budget bereitgestellt werden muss.

Rolle der Lehrperson

Die Lehrperson übernimmt die Rolle der Spielleitung, erstellt das Spiel und verteilt den Spielcode oder den Link. Das Spiel startet im Jahr 2020 und endet spätestens 2100. Die Lehrperson kann entscheiden, wie lange ein Jahr dauern soll, bei 25 Minuten pro Jahr ergibt sich eine Spielzeit von 33 Minuten plus 4 Klimakonferenzen und damit eine Gesamtdauer von weniger als 40 Minuten. Nachdem das Spiel angelegt wurde kann man das Spiel sofort starten, jederzeit pausieren und mithilfe von Spielstatistiken kann man den Spielstand abrufen. Der Punkt „Spiel stoppen“ beendet das Spiel endgültig.

Die Schüler*innen erleben hier spielerisch die Konsequenzen ihrer eigenen Entscheidungen und auch die Folgen der Entscheidungen anderer. Sie können mit der Chatfunktion verhandeln und treffen Entscheidungen bei Klimakonferenzen. Dieses Spiel lässt die Schüler*innen die Vernetzung und Interdependenz der Welt erfahren sowie unvorhergesehene Ereignisse erleben.

WEBSEITE: keep-cool-mobil.de
+ Einfache Anwendung
+ Kein Login für Schüler*innen erforderlich
+ Einsatz von mobilen Endgeräten möglich
+ Klimapolitik spielerisch erleben
– Login für Lehrperson erforderlich
– Maximale Teilnehmer*innenzahl: 50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.